#WEREMEMBER Gedenkfeier an alle Opfer des Nationalsozialismus an der GSO

Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar ist in Deutschland ein gesetzlich verankerter Gedenktag. An eben jenem Tag im Jahr 1945 wurde das Konzentrationslager Ausschwitz-Birkenau von sowjetischen Truppen befreit. In Ausschwitz waren bis zur Befreiung über eine Million Menschen ermordet worden und wurde zum Synonym für den durch die Nazis betriebenen Massenmord. 

Die Stadt Oberhausen gedenkt am 27. Januar jeden Jahres aller Opfer des Nationalsozialismus und mahnt, auch in der Gegenwart wachsam zu sein gegenüber jeglicher Form von Ausgrenzung und jeder Behauptung der vermeintlichen Ungleichzeitigkeit von Menschen.

Neben Ansprachen des Oberbürgermeisters Herrn Daniel Schranz war es den Oberhausener Schüler:innen ein Anliegen, ihren Beitrag zu dieser wichtigen Veranstaltung zu leisten. So bereitete auch eine Delegation von Heine Schüler:innen einen Vortrag zum Thema „Diskriminierung damals und heute“ - Die Anne-Frank Wanderausstellung vor. Basierend auf den Erfahrungen, welche die 15 Beteiligten im Herbst 2022 als Peer-Guides für Jugendliche machten, referierten Carry, Caro und Hiba exemplarisch am Beispiel von Anne Frank über die Wichtigkeit der Erinnerungskultur in Deutschland.

#WEREMEMBER

C.Hüskes

weremember4
weremember1
weremember3
weremember2

Drucken